Sie befinden sich hier: Startseite » Gewerbe + Projekte » Baustellen / Sperrungen

Baustellen und Straßensperrungen

  • Mitteilung der Bauverwaltung zum geplanten Ausbau der Grünstraße im OT Naundorf

    Baustellen

    Mitteilung der Bauverwaltung zum geplanten Ausbau der Grünstraße im OT Naundorf


    Am Montag, 4. März, fand die Bauanlaufberatung zum Ausbau der Grünstraße im OT Naundorf statt. Der Landkreis Saalekreis hat die Bauausführung dem Unternehmen Straßen- und Tiefbau GmbH Eilenburg übertragen. Als Baubeginn wurde der 18. März festgesetzt.

    Als erste Maßnahme wird die Umleitungsstrecke für die Schwerlasttransporte der Fa. KLEUSBERG, der Hohenthurmer Weg, ertüchtigt. Danach können erst die Bauarbeiten in der Grünstraße beginnen. Als offizielle Umleitung wird wie im vergangenen Jahr die Strecke über Kleinkugel, zur Friedrichsbadkreuzung und weiter nach Reideburg ausgewiesen. Die Stennewitzer Straße soll nur dem örtlichen Verkehr und den Bussen des OBS dienen. Dazu wird die Brücke über die Kabelske wieder mit Stahlplatten gesichert.

    Für alle Nutzer des Kindergartens sowie des Jugendclubs und des Rentnertreffs ist zu beachten, dass dorthin die Erreichbarkeit nur über die Alte Schulstraße möglich ist. Ein Heranfahren an den Kindergarten in der Grünstraße kann nicht abgesichert werden. Auch wenn nicht direkt vor der Kita gebaut wird, befindet sich dort aber die Baustellenzufahrt, die frei zu halten ist.

    Weitere Informationen an die Anlieger erfolgen noch.


    gez. Salomon
    Amtsleiter Bauverwaltung

    © Sylvia Wippich E-Mail

  • Neuerungen ab 2020 Wertstoffhöfe Annahmestellen und Öffnungszeiten

    Aktuelles | Baustellen | Ausschreibungen

    Merseburg, 10.12.2019
    Mitteilung des Umweltamtes Saalekreis

    Wertstoffhöfe und Annahmestellen im Saalekreis
    Öffnungszeiten zum Jahreswechsel und Neuerungen
    ab 2020

    Die Wertstoffhöfe der Entsorgungsgesellschaft Saalekreis mbH (EGS) in Beuna, Oppin und Querfurt haben am 24. und 31. Dezember 2019 von 7:30 bis 12:00 Uhr geöffnet. Sie sind ansonsten an den gesetzlichen Feiertagen über Weihnachten und die Jahreswende geschlossen.

    An den Annahmestellen in Merbitz, Teutschenthal und Pfützthal sowie Asendorf erfolgen die letzten Annahmezeiten entsprechend der jeweiligen Öffnungszeiten in der 51. Kalenderwoche 2019.
    Ab der 52. Kalenderwoche 2019 (Montag den 23.12.) werden diese Annahmestellen geschlossen. Die Annahmestelle in Merbitz öffnet ab 7. Januar 2020 wieder wie gewohnt.

    Die übrigen Annahmestellen, werden ab 2020 durch einen neuen Wertstoffhof der EGS im Dömikenweg in Teutschenthal OT Bahnhof ersetzt.
    Dieser Wertstoffhof wird am 13.01.2020 öffnen. Die Öffnungszeiten sind wie bei allen anderen Wertstoffhöfen der EGS von Montag bis Freitag 7:30 bis 18:00 Uhr sowie Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr.

     

    Symbol Beschreibung Größe
    B6 Ortsumgehung Großkugel/Gröbers
    (c) Maik Stahl
    2.9 MB

    © Maik Stahl E-Mail

  • Mitteilung der Bauverwaltung "SuedOst-Link"

    Aktuelles | Baustellen

    Mitteilung der Bauverwaltung

    Höchstspannungsleitung Wolmirstedt - Isar (Vorhaben Nr. 5 BBPIG; „SuedOst-Link"), Abschnitt A2 (Sachsen-Anhalt Süd / Thüringen Nord)

    Planfeststellung:
    Gelegenheit zur schriftlichen oder elektronischen Stellungnahme gemäß § 5 Abs. 6 des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz - PlanSiG).
    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom 18.06.2020 teilte uns die Bundesnetzagentur mit, dass der Vorhabenträger TenneT TSO GmbH am 30.04.2020 einen Antrag auf Planfeststellungsbeschluss nach § 19 Netzausbaubeschleunigungsgesetz Übertragungsnetz (NABEG) für das Vorhaben Wolmirstedt - Isar (Vorhaben Nr. 5 BBPIG; „SuedOstLink"), Abschnitt A2 (Sachsen-Anhalt Süd / Thüringen Nord) gestellt hat.

    Nach § 20 NABEG ist als nächster Verfahrensschritt eine Antragskonferenz vorgesehen. Um das Verfahren nicht zu verzögern und alle relevanten Belange ermitteln zu können, führt die Bundesnetzagentur auf Grundlage des am 29.05.2020 in Kraft getretenen Planungssicherstellungsgesetzes (PlanSiG) die Antragskonferenz nunmehr im Rahmen eines schriftlichen Verfahrens gem. § 5 Abs. 6 PlanSiG durch. Die Bundesnetzagentur gibt damit Gelegenheit zur elektronischen oder schriftlichen Stellungnahme insbesondere zu Gegenstand, Umfang und Methoden der Unterlagen nach § 16 des Gesetzes über die

    Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) sowie sonstige für die Planfeststellung erhebliche Fragen. Letztere sind z. B. die Natura 2000-Verträglichkeit, der Artenschutz oder private Belange. Des Weiteren können sich die Stellungnahmen sowohl auf den im Antrag dargestellten Trassenverlauf als auch auf die im Antrag dargelegten Alternativen beziehen.

    Die Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie auch auf

    https://www.netzausbau.de/vorhaben5-a2.

    Auf Grundlage des Antrags und der eingegangenen Stellungnahmen legt die Bundesnetzagentur den Untersuchungsrahmen für die Planfeststellung fest. Sie bestimmt darin den erforderlichen Inhalt der nach § 21 NABEG von dem Vorhabenträger einzureichenden Unterlagen. Die Gelegenheit zur schriftlichen bzw. elektronischen Stellungnahme dient zeitgleich als Besprechung im Sinne des § 15 Abs. 3 S. 1 UVPG.

    Wir bitten Sie daher bis zum 17.07.2020 um Abgabe einer schriftlichen bzw. elektronischen Stellungnahme.

    Die Stellungnahmen sind über einen der folgenden Wege an die Bundesnetzagentur zu richten:


    Vorzugstrassenvariante der geplanten Höchstspannungsleitung auf dem Gebiet der Gemeinde Kabelsketal finden Sie am Ende dieses Textes vorgestellt.

    Die beantragte Trassenvariante führt über die Ackerflächen, von Kockwitz herkommend, östlich an Naundorf, westlich an Benndorf und östlich der Stebereck vorbei, größtenteils parallel zur Haupterdgasleitung. Sie verlässt unser Gemeindegebiet in Richtung der Rassnitzer Windkraftanlagen. Die Leitungen soll als Erdkabel in 1,5 - 2 m Tiefe verlegt werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Günther
    Bauverwaltung

    SuedOst-Link
    SuedOst-Link
    Symbol Beschreibung Größe
    Mitteilung der Bauverwaltung_SUEDOST-LINK.pdf
    0.6 MB

    © Maik Stahl E-Mail

  • WAZV Saalkreis

    Aktuelles | Baustellen | Ausschreibungen

    WAZV Saalkreis                                                                                     Petersberg, d. 12.03.2020

    Sennewitzer Straße 7
    06193 Petersberg

     
    Informationen zum Corona-Virus


    Der Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat inzwischen auch das Gebiet des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Saalkreis erreicht. Es wird empfohlen, Besprechungen, Veranstaltungen und sonstige Termine auf das unabwendbar notwendige Maß zu begrenzen, zu diesen zählen auch die Besuche in den öffentlichen Verwaltungen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Anliegen bis auf weiteres nur schriftlich oder per E-Mail, unter info@wazv-saalkreis.de, beim WAZV Saalkreis vorzutragen.

    Auch auf telefonische Anfragen bitten wir Sie, auf Grund des personellen Umstandes, zu verzichten.

    © Maik Stahl E-Mail

  • Wiederöffnung der Verwaltung ab September 2020

    Aktuelles | Baustellen | Ausschreibungen

    Wiederöffnung der Verwaltung ab September 2020

    Zur Eindämmung der Ausbreitung der Infektionskrankheit durch den Corona-Virus veranlasste die Gemeinde Kabelsketal die Schließung der Verwaltung bzw. die Bearbeitung von persönlichen Anfragen/Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung:
    Die Verwaltung wird ab September wieder zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet:

    - Montag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
    - Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr
    - Mittwoch geschlossen
    - Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr
    - Freitag geschlossen

    Um Wartezeiten und ggf. auch Personenansammlungen zu vermeiden, wird empfohlen, auch weiterhin die Besuche der Verwaltung auf Angelegenheiten zu beschränken, bei denen die persönliche Anwesenheit unabdingbar ist.
    Von einem Besuch der Verwaltung sollte im gegenseitigen Interesse abgesehen werden, falls persönliche gesundheitliche Bedenken entgegenstehen.
    Personen ist der Zugang nicht gestattet, die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder Symptome erkennen lassen, die auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweisen oder innerhalb der letzten 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2-infizierten Person persönlichen Kontakt hatten. Gleiches gilt für Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keinen negativen Corona-Test vorlegen können.
    Hierzu werden die Besucher der Verwaltung namentlich dokumentiert.

    Unabhängig davon gelten die bisherigen Hygienebestimmungen (Abstandsregel, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) bis auf weiteres weiter.

    Die geplante Öffnung der Verwaltung steht unter dem Vorbehalt einer anderslautenden Regelung aufgrund eventuell wieder steigender Infektionszahlen.

    Über weitere Entwicklungen werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

    © Sylvia Wippich E-Mail