Aktuelles

Pressemitteilung der 60. Sitzung der Kommission zum Schutz gegen Fluglärm und Luftschadstoffe am Flughafen Leipzig/Halle

Pressemitteilung der 60. Sitzung der Kommission zum Schutz gegen Fluglärm und
Luftschadstoffe am Flughafen Leipzig/Halle (Fluglärmkommission, FLK)

05.05.2022

Am 05.05.2022 fand die 60. Sitzung der Kommission zum Schutz gegen Fluglärm und Luftschadstoffe am Flughafen Leipzig/Halle als Hybridveranstaltung statt.
Im Rahmen der regelmäßigen Berichterstattung informierte der Flughafen über die baulichen
Maßnahmen zur strömungstechnischen Ertüchtigung der Triebwerksprobelaufhalle, welche
im Zeitraum März bis Oktober 2022 durchgeführt werden. Zielstellung ist es, eine erhöhte
Verfügbarkeit der Halle zu gewährleisten. Während der Bauzeit wurden durch die zuständige
Genehmigungsbehörde zur Nachtzeit bis zu 5 monatliche Probeläufe außerhalb der Halle
genehmigt. Diese sind nur mit vorheriger Bestätigung durch die Luftaufsicht möglich. Um deren Auswirkungen zu monitoren, werden mit mobilen Messstellen an zwei Standorten im Nahbereich des Flughafens begleitende Fluglärmmessungen über die Dauer von 3 Monaten
durchgeführt.
Die Kommission schloss die Beratung zu den Vorschlägen der Deutschen Flugsicherung
(DFS) zur Einführung neuer Abflugverfahren nach Instrumentenflugregeln für einen parallel
unabhängigen Betrieb der Start- und Landebahnen am Flughafen Leipzig/Halle ab. Dies beinhaltet die Betriebsrichtungen Ost und West sowie die Betrachtung der Nord- und Südpiste
für beide Betriebsrichtungen. Für drei der vier „Betriebsrichtungen“ erteilte sie ein positives
Beratungsergebnis zu den durch die DFS vorgeschlagenen Varianten. Für eine Betriebsrichtung konnte keine positive Beratung erzielt werden. Der Vorschlag für die Verfahrensänderung wird nun von der DFS, inklusive der Beratungsergebnisse der FLK, an das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung übergeben. Durch dieses erfolgt die weitere Prüfung und Abwägung der eingereichten Unterlagen, unter Beteiligung anderer Behörden (u.a. Umweltbundesamt, Bundesministerium der Justiz).
Durch den Landkreis Leipzig wurde eine Prüfung der Verlegung der veröffentlichten Anflugverfahren über dem Süden von Markkleeberg um 8 km in südlicher Richtung beantragt.
Grundlage hierfür war ein Vorschlag der Bürgerinitiative „Markkleeberg - Allianz gegen Fluglärm“. Durch die DFS wurden die Ergebnisse der fachlichen Überprüfung dieses Vorschlages
dargestellt. Ein Fluglotse erläuterte anhand einer Simulation die hochkomplexen Zusammenhänge der Abwicklung des Luftverkehrs im Anflug auf den Flughafen Leipzig/Halle. Im Ergebnis der Überprüfung ist es nicht möglich, die beantragte Verfahrensänderung zu berücksichtigen, da diese zu einer Erhöhung der Arbeitskomplexität der zuständigen Flugverkehrslotsen
und somit zu erhöhten Risiken führen würde. Die Kommissionsmitglieder begrüßten die verständliche Aufbereitung der komplizierten Sachverhalte und nahmen die Ergebnisse zur
Kenntnis.
Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) informierte die FLK über die
Ergebnisse einer „Untersuchung von Möglichkeiten der Anwendung lärmärmerer An- und Abflugverfahren unter Einbeziehung der CO2-Bilanz“. Dabei wurden theoretisch mögliche Optimierungen an den Flugverfahren unter Berücksichtigung der Besiedelungsstruktur im Nahbereich
des Flughafens Leipzig/Halle untersucht.
Unter Leitung des Fluglärmschutzbeauftragten wird eine Expertengruppe die Ergebnisse der Untersuchung einer fachlichen Beurteilung unterziehen und mögliche praktische Umsetzungsoptionen prüfen. Zielstellung ist es, der FLK Vorschläge zur weiteren Verfahrensweise zu unterbreiten.

Steffen Schwalbe
Vorsitzender Fluglärmkommission

Übersicht der an der 60. Sitzung der Fluglärmkommission (FLK) Leipzig/Halle
am 5. Mai 2022 teilgenommenen Institutionen/Dienststellen

1. Stadt Leipzig
2. Stadt Halle (Saale)
3. Stadt Schkeuditz
4. Gemeinde Kabelsketal
5. Gemeinde Rackwitz
6. Gemeinde Schkopau
7. Landkreis Nordsachsen
8. Saalekreis
9. Landkreis Leipzig
10. Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.
überörtlicher Vertreter und
örtliche Vertreterin
11. Board of Airline Representatives in Germany
12. Condor Flugdienst GmbH
13. European Air Transport Leipzig GmbH
14. Flughafen Leipzig/Halle GmbH
15. Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
16. Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes
Sachsen-Anhalt
17. Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
18. Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

© Sindy Rosch E-Mail

Zurück